HOLZHÄUSER: HOLZ-EIGENSCHAFTEN, DIE SIE WISSEN SOLLTEN

HOLZHÄUSER: HOLZ-EIGENSCHAFTEN, DIE SIE WISSEN SOLLTEN

Holz wird seit vielen Jahren beim Bau von Wohngebäuden verwendet. Die meisten Menschen wählen dieses Material wegen der geringen Baukosten, aber die Wahrheit ist, dass sich Holzhäuser nicht von Ziegelhäusern unterscheiden.

Holz und seine außergewöhnlichen Eigenschaften

Dass Holz ein außergewöhnlicher Baustoff ist, ist kein Geheimnis. Gebäude aus diesem Material haben viele bemerkenswerte Vorteile. Vor allem ist ein Blockbohlenhaus langlebig, ökologisch, billig, wirtschaftlich und förderlich für die körperliche und geistige Gesundheit. Darüber hinaus ist Holz ein äußerst vielseitiges und flexibles Material. Aus diesem Material lässt sich praktisch jedes Hausdesign realisieren – einstöckig, zweistöckig, mit Terrasse, Garage oder Carport. Welche weiteren Eigenschaften enthält Holz? Hier sind einige Eigenschaften, die einen genaueren Blick wert sind:

Holz ist ein sehr ästhetisches Material

Die einzigartige Farbe und Form des Holzes machen es zu einem äußerst schönen Material. Seine Farbe kann unterschiedlich sein (gelbe Birke oder braune Eiche) sowie seine Textur (fein oder grobkörnig). Die Tatsache, dass es sich um ein natürliches Material handelt, hat großen Einfluss auf den ästhetischen Wert von Holz. Diese Natürlichkeit trägt maßgeblich zur optischen Attraktivität von Holzhäusern bei. Holz trägt eine gewisse rustikale Atmosphäre in sich, die sein Markenzeichen ist. Es ist jedoch zu wissen, dass mit diesem Rohstoff absolut jedes Gebäudedesign erstellt werden kann – auch das modernere. Darüber hinaus kann das Holz nach persönlichen Vorlieben lackiert oder naturbelassen werden.

Holz ist beständig gegen Strom und Hitze

Womit genau hängt die Widerstandsfähigkeit von Holz gegenüber Strom und Wärme zusammen? In der Praxis bedeutet dies, dass dieses Material beständig gegen in der Atmosphäre auftretende Wärmeänderungen ist – auch an heißen Tagen herrscht im Gebäudeinneren ein angenehmes Klima. Außerdem ist Holz nicht elektrisch leitfähig. Während des Behandlungsprozesses wird es, auf die beste Luftfeuchtigkeit getrocknet, wodurch es widerstandsfähiger gegen die elektrische Leitfähigkeit wird. Die oben genannte Holzfeuchte liegt zwischen 7% und 12%. Zu wissen ist auch, dass die Widerstandsfähigkeit von Holz, gegenüber Strom und Wärme mit seinem Gewicht zunimmt.

Das Holz ist dehnungsbeständig

Die Zugfestigkeit von Holz ist es, den Kräften entgegenzuwirken, die zu einer Verformung des Materials führen. Die Tatsache, dass dieser natürliche Rohstoff eine solche Eigenschaft hat, ist sehr wichtig, da er seine Form nicht verändert. Ein wichtiger Punkt bei der Zugfestigkeit von Holz ist, dass das Material in Richtung parallel zur Faserrichtung eine bis zu 100-mal bessere Elastizität erreichen kann als quer zur Faser. Es wird geschätzt, dass, während die Holzfeuchtigkeit auf dem Standardniveau von 12% gehalten wird, seine Zugfestigkeit zwischen 70 und 140 MPa liegt. Es ist auch erwähnenswert, dass je höher die Dichte dieses Rohstoffs (oder seine Masse) ist, desto flexibler wird er. Deswegen ist Holz, ein Idealer Baustoff für ein Blockbohlenhaus, dass auch ganzjährig bewohnbar ist.

Holz hat die Fähigkeit, Schall zu absorbieren

Die schalldämmenden Eigenschaften von Holz beruhen auf seinem Gewicht und seiner porösen Struktur. Diese ungewöhnliche Struktur verleiht dem Holz die Fähigkeit, Geräusche zu unterdrücken und Echos zu reduzieren. Die Holzmaserung beeinflusst auch die Akustik im Inneren des Gebäudes, da der Schall senkrecht zur Maserung gedämpft wird. Dank dieser erstaunlichen Eigenschaft hat das Holzhaus eine beruhigende, ruhige und friedliche Atmosphäre, perfekt zum Entspannen in der Natur, und je größer die Holzmaße, desto besser sind seine akustischen Eigenschaften und somit können Sie sich, in solch einen Blockbohlenhaus nicht nur das ganze Jahr über entspannen, sondern Sie leben in ein solchen Holzhaus viel gesünder, im Vergleich mit einem klassischen und traditionellen Ziegeln – Backsteinhaus.