Druckerei Foerster
Image default
Hobby und Freizeit

Blog: Die Bedeutung des Austauschs von Trampolinfedern

Die Federn sind das Element, das den Sprung auf dem Trampolin zu einem schönen Erlebnis werden lässt. Sie fangen das gesamte Gewicht, das auf dem Sprungtuch landet, auf. Anschließend geben sie den Impuls dann wieder zurück. Damit das Springen auf dem Trampolin ein sicheres Vergnügen bleibt, muss der Zustand regelmäßig kontrolliert werden. Nur so können Sie und Ihre Kinder bedenkenlos auf dem Trampolin springen.

Das Netz und das Sprungtuch

Das Netz und das Sprungtuch müssen vollständig intakt sein. Kleine Risse können sich schon bei einem Sprung gefährlich vergrößern. Defekte Teile müssen umgehend ausgetauscht werden. Das Sprungtuch verbirgt teilweise die Trampolinfedern. Es ist sehr wichtig, dass auch deren Zustand regelmäßig überprüft wird. Zieht sich eine Feder in der Ruheposition nicht wieder vollständig zurück, ist das Material nicht mehr leistungsfähig. Eine gebrochene Feder muss immer ersetzt werden. Grundsätzlich sollten die Federn alle zwei bis drei Jahre ausgetauscht werden. Auch nach einer langen Lagerungszeit ist es besser, diese Elemente zu erneuern. Feuchtigkeit kann in die Materialien eindringen und sie brechen lassen.

Federn

Es ist immer wichtig, die exakt richtigen trampolin federn zu kaufen. Da viele Hersteller ausschließlich die kompletten Trampoline verkaufen, müssen Sie zunächst die Größe der Feder identifizieren. Messen Sie dazu die Länge der alten Federn in ihrer Ruheposition. Diese erfassen Sie, indem sie in dem Sie den Abstand der beiden Haken zueinander ausmessen. Der Abstand muss millimetergenau abgestimmt werden. Verschiedene Händler verkaufen die speziellen Trampolinfedern. Da diese regelmäßig ersetzt werden müssen, lohnt es sich, direkt einen Trampolin-Federspanner zu erwerben. Dieser erleichtert das Anbringen der neuen Teile. Haken Sie die neue Feder zunächst an der entsprechenden Öse am Sprungtuch ein. Mit dem Federspanner ziehen Sie die Feder nun so weit, dass der andere Haken am Gestell des Trampolins fixiert werden kann.

Nur mit funktionsfähigen Trampolinfedern macht das Bewegen auf diesem Sportgerät großen Spaß. Gute Federn nehmen den Impuls des Springenden auf und geben ihn in umgekehrter Richtung wieder ab. Die vielen Federn sorgen so dafür, dass sich die Sprunghöhe immer weiter verstärkt. Die Kraft, die von den Federn aufgenommen wird, ist enorm. Kleine Kinder besitzen noch ein geringes Eigengewicht. Jugendliche und Erwachsene, die ein Trampolin nutzen, dehnen die Federn bei jedem Sprung erheblich mehr. Daher ist es immer wichtig zu Beachten, für welches Gewicht das Trampolin entwickelt wurde. Planen Sie den Neukauf eines solchen Produktes, beachten Sie in jedem Fall das Eigengewicht des schwersten potenziellen Nutzers.

Kontrolle

Viele Trampoline werden im Garten aufgestellt. Dort stehen sie bei Regen und Sonne. Wärme, Nässe und Kälte wirken auf die verschiedenen Materialien ein. Beginnt dann endlich ein sonniger Tag gekommen, wollen die Kinder auch das Trampolin direkt wieder nutzen. Die Sorgeberechtigten tragen immer die Aufsichtspflicht während des Springens. Besonders jüngere Kinder sollten auf dem Trampolin jederzeit beaufsichtigt werden. Vor dem ersten Sprung muss das Sportgerät mit einem genauen Blick kontrolliert werden. Nur wenn die Federn und weiteren Teile intakt sind, darf das Vergnügen beginnen. Sensibilisieren Sie auch die Kinder für regelmäßige Kontrolle des Trampolins. So gewöhnen sie sich schon früh daran. Erklären Sie den Kindern, weshalb diese Tätigkeit wichtig ist. Nur das Springen auf einem intakten Trampolin bringt großen Spaß.

Related Posts

Oktoberfest Dresscode für Frauen

Die Kunst der Zauberei

Die Bedeutung des Mondes in Ihrem Horoskop